12: Markus Lorisika

Markus Lorisika ist Jahrgang 1967, verheiratet, wuchs als Spross der Steinmetzfamilie Lorisika im Stadtteil Neuendorf auf und lebt heute in Güls.

Er ist seit mehr als 20 Jahren im Personalmanagement mittelständischer Unternehmen tätig, setzt seinen Schwerpunkt daher darin, das Thema “Arbeits- und Lebensraum Koblenz” mit allen Beteiligten weiterzuentwickeln und Koblenz als Stadt in einer Region mit einem sehr breiten Arbeitsmarktangebot noch familienfreundlicher und damit attraktiver zu gestalten.

Die Notwendigkeit besserer Angebote für Familien sieht er hier nicht nur am Start des Generationenmodells (Kita-Angebote mit erweiterten Öffnungszeiten, Stichwort #Brückenschmerzen, Ganztags-Schulmodelle, etc.), sondern auch an dessen Ende mit der Problematik für berufstätige, die Herausforderung “Pflege von Angehörigen” neben dem Beruf zu bewältigen (Tagespflegeangebote, Vollzeitpflege, Angebotstransparenz, etc.). Hier konnte er bereits erfolgreich Projekte in der Region umsetzen und möchte dies insbesondere in Koblenz weiter vorantreiben.

Um die Eltern/Angehörigen zu entlasten und die Betroffenen nicht ihrer Lebensumgebung zu entfremden sieht er hier die Notwendigkeit, bezahlbare Unterstützungsangebote wohnsitznah in dem Stadtteil zu schaffen, in dem z. B. die Kinder auch aufwachsen bzw. Pflegebedürftige seit Jahrzehnten leben.