Verkehr

Elektronisches Lastenradverleihsystem für Koblenz

März 9, 2020 Antrag

Mögliche Förderung von (Elektro-) Lastenrädern für Privatpersonen und Unternehmen Der Verkehrssektor kann einen wesentlichen Beitrag zum Klimaschutz und zur CO2-Einsparung leisten. Um umweltfreundliche Mobilität im Alltag umsetzen zu können, braucht es gute Alternativen zum motorisierten Individualverkehr. Die Wählergruppe Schupp (WGS) ist der Meinung, dass Lastenräder eine echte Alternative – auch für Familien- darstellen und das Potential haben, Autofahrten zu ersetzen. „Es gibt bereits gut erprobte Fördermöglichkeiten von Lastenradmobilität in anderen Kommunen – zum Beispiel in Heidelberg. In weiteren Städten wiemehr …

Öffnung Kastorplatz & Florinsmarkt als Parkmöglichkeit bei Hochwasser

März 3, 2020 Antrag, Gesagt Getan

GESAGT Mitten in der Hochwasserphase schrieb die WGS-Fraktion im Februar 2020 an den Oberbürgermeister der Stadt Koblenz, mit dem Vorschlag während der Hochwasser-Notsituation den Vorplatz der Florinskirche den Anwohnern als Parkplatz zur Verfügung zu stellen.   GETAN Leider zunächst erfolglos, denn Anfang März kam die Antwort der Verwaltung, dass es während der Hochwasserphasen nicht möglich ist, die Anlieger zu unterstützen. Der Wortlaut: “Der Kastorplatz und Florinsmarkt befindet sich in der Pflege und Unterhaltung des EB Grünflächen- und Bestattungswesen. Beide Plätzemehr …

Gegen Durchfahrtsperrung der Clemensstraße

Februar 7, 2020 Pressemitteilung

In der Stadtratssitzung vom 06.02.2020 wurde gegen die erläuternden Erklärungen des Baudezernenten ein Antrag von Grünen, SPD und Linke zur Sperrung der Clemensstraße von 9:00 Uhr bis 19:00 Uhr zwischen Zentralplatz und Altstadt durchgesetzt. Die Verwaltung warnt vor dieser Sperrung und lehnt diese Maßnahme zum aktuellen Zeitpunkt ab. Auch die Ratsmitglieder der Wählergruppe Schupp (WGS) sprechen sich gegen die Sperrung aus.   WGS-Ratsmitglied David Follmann verweist deutlich auf ein fehlendes schlüssiges Gesamtkonzept: „Wo sind die Analysen zu den Verkehrsströmen, zumehr …

Abbiege-Hilfen bei städtischen LKWs

Januar 28, 2020 Antrag, Gesagt Getan

GESAGT Stadt Koblenz sollte als gutes Beispiel vorangehen Die WGS-Fraktion beantragt in der nächsten Stadtratssitzung, dass städtische LKWs mit Abbiege-Assistenten nachgerüstet und bei Neuanschaffungen nur noch LKWs mit dieser Ausstattung bestellt werden. Abbiege-Assistenten warnen den Fahrer, falls ein Zusammenstoß droht und leiten notfalls eine Vollbremsung ein. Eine Pflicht dazu wird es in den nächsten Jahren nicht geben. Das ist unzureichend. Laut statistischem Bundesamt passiert jeder dritte LKW-Unfall, weil Fahrradfahrer beim Abbiegen im toten Winkel des LKWs verschwinden. Auch Fußgänger-Unfälle könnenmehr …

Nächtliche Ampelabschaltung

September 24, 2019 Antrag, Gesagt Getan

GESAGT Antrag der WGS-Stadtratsfraktion zu nächtlichen Ampelabschaltungen Der Stadtrat möge beschließen, die Verwaltung wird beauftragt, zu überprüfen, ob und inwieweit nachts Lichtsignalanlagen in Koblenz abgeschaltet werden können, ohne die Verkehrssicherheit zu gefährden.

Ampeln nachts ausschalten

August 19, 2019 Antrag

Antrag Der Stadtrat möge beschließen, die Verwaltung wird beauftragt, zu überprüfen, ob und inwieweit nachts Lichtsignalanlagen in Koblenz abgeschaltet werden können, ohne die Verkehrssicherheit zu gefährden.   Begründung Ampeln in verkehrsarmen Zeiträumen abzuschalten, kann die Lärmbelästigung für Anwohner reduzieren, da der Verkehr gleichmäßiger fließen kann, und auch der Kraftstoffverbrauch der Autos wird dadurch gesenkt. Ebenfalls wird der Energieverbrauch gesenkt. Mögliches Kriterien für die Auswahl von Standorten kann die Verkehrsmenge, die Größe der Kreuzung und die Zahl der Straßen sein, diemehr …

KO-Karthause: Berliner Ring

Mai 7, 2019 Gesagt Getan

GESAGT Am 5. Mai hat sich auf der Karthause am Berliner Ring ein Unfall ereignet, bei dem ein achtjähriges Mädchen schwer verletzt wurde. Das Mädchen war einen Trampelpfad vor einem Gebüsch auf den Berliner Ring hinuntergelaufen und war für den heranfahrenden Autofahrer nicht bzw. zu spät sichtbar. GETAN Noch am gleichen Tag haben wir den Oberbürgermeister und das zuständige Amt gebeten, diese Gefahrenstelle sofort zu beseitigen. Seitens der Stadt wurde umgehend eine vorerst provisorische Absperrung installiert und der Durchgang damitmehr …