Antrag

Fördermittel für die Ottobahn

Mai 1, 2022 Antrag, Gesagt Getan

In der Mai-Sitzung des Koblenzer Stadtrates schlägt die Wählergruppe Schupp als Antrag vor, die Verwaltung zu beauftragen, mit Bund und Land in Kontakt zu treten, um festzustellen, welche Fördermittel es für eine Planung der Ottobahn für das Stadtgebiet Koblenz geben kann. Die Ergebnisse sollen im Ausschuss für Stadtentwicklung und Mobilität spätestens in der zweiten Jahreshälfte vorgestellt werden.

Anträge der WGS in der Stadtratssitzung am 24.03.2022

März 18, 2022 Antrag, Gesagt Getan

Auch in der kommenden Stadtratssitzung stehen einige Anträge der WGS-Fraktion auf der Tagesordnung. Sie lauten wie folgt: Einführung eines Mehwergsystems „Essen to Go“ Inhalt des Antrags ist die Idee, weitere Mehrwegsysteme anzubieten und somit die Idee „Bleib deinem Becher treu“ auch auf „Essen to go“ auszuweiten. (Details: https://buergerinfo.koblenz.de/vo0050.php?__kvonr=35578) Anpassung einer Satzung zur Müllentsorgung Ziel soll es sein, die entsprechenden Satzungen dahingehend zu ändern, dass Betreiber von Imbissen, To Go-Verkäufen etc. verpflichtet werden, einen entsprechend großen Müllbehälter vor ihrem Geschäft aufzustellen.Weiterlesen

Vorstellung der Ottobahn

März 12, 2022 Antrag, Gesagt Getan

Am 22.03.2022 wird in der öffentlichen Sitzung des Ausschusses für Stadtentwicklung und Mobilität im Rheinsaal der Rhein-Mosel-Halle das Münchener Unternehmen Ottobahn GmbH um 15 Uhr ihr System im Rahmen einer Videokonferenzschaltung vorstellen. Bei der Ottobahn handelt es sich um ein emissionsfreies und vollautomatisiertes Transportsystem oberhalb heutiger Straßen. Es besteht aus hängenden Kabinen die schienengebunden fortbewegt werden. Das Verkehrssystem wird zu 100% von erneuerbaren Energien angetrieben und basiert auf individuell geplanten Fahrten. Man bestellt eine Gondel zu seinem Standort. Nach derWeiterlesen

Neue Motorradparkplätze in der Altstadt

Mai 20, 2021 Antrag, Gesagt Getan

WGS-Fraktion regt weitere Parkmöglichkeiten für Zweiräder an Koblenz ist eine Stadt, die gerne von Touristen besucht wird. Gerade in der Sommersaison sind immer mehr Motorräder und E-Roller in der Stadt. Leider gibt es in der Altstadt zu wenige Parkplätze. Die WGS-Fraktion hatte daher auf Anregung eines Bürgers zwei Vorschläge zur Einrichtung von Motorradparkplätzen eingereicht, die von der Verwaltung überprüft wurden. Die Verwaltung hat nach Überprüfung einen dritten Standort ausgewählt, den die WGS-Fraktion als ideal ansieht. Die neuen Parkplätze kommen inWeiterlesen

Kastorplatz und Florinsmarkt geöffnet bei Hochwasser

Januar 30, 2021 Antrag, Gesagt Getan

Im Frühling 2020 hatte die WGS-Fraktion den Antrag gestellt, den Kastorplatz und den Florinsmarkt bei Hochwasser zum Parken kurzzeitig für die Allgemeinheit zu öffnen. Der Kastorplatz und der Florinsmarkt sind mit einem generellen Parkverbot belegt, um diese Plätze vor übermäßigen Belastungen zu schützen. Dies ist aus Sicht der WGS-Fraktion auch sinnvoll und nicht zu beanstanden. „Eine kurzzeitige Öffnung dieser Plätze bei Hochwasser würde jedoch eine Erleichterung für die Anwohner in einer besonderen Krisensituation bedeuten.“ erklärte Birgit Hoernchen, die stellvertretende Fraktionsvorsitzende.Weiterlesen

Bienenfutterautomaten für Koblenz

September 4, 2020 Antrag

Entdeckt hat Ratsmitglied Frau Birgit Hoernchen den Bienenfutterautomaten in Betzdorf, wo er direkt gegenüber dem Rathaus angebracht ist, und war direkt begeistert. Bei einem Bienenfutterautomaten handelt es sich um einen umgerüsteten Kaugummiautomaten. Darin enthalten sind kleine Plastikkapseln, die je nach Inhalt entweder 20 oder 50 Cent kosten. Die Kapseln enthalten Blumensaaten, die entweder auf brachliegendem Gelände oder im eigenen Garten ausgesät werden können. Mit dieser Aktion kann ein wertvoller Beitrag gegen das Bienensterben geleistet werden, da es sich um spezielleWeiterlesen

Machbarkeitsstudie zur Hoch-Bahn für Koblenz

September 1, 2020 Antrag

Die WGS-Fraktion beantragt Machbarkeitsstudie zu H-Bahn oder Sky-Train Immer mehr Menschen zieht es in die Städte. Doch der innerstädtische Verkehr ist zusammen mit dem Pendlerverkehr meist nicht darauf eingerichtet. Auch in Koblenz wird u. a. durch den neuen Stadtteil auf dem Gelände der ehemaligen Fritsch-Kaserne der Verkehr auf der rechten Rheinseite zunehmen, und damit auch in der Stadt. Dazu Torsten Schupp, Fraktionsvorsitzender der WGS-Fraktion: „Wir müssen nach neuen Mobilitätsmöglichkeiten für die Zukunft suchen. Als ich damals in meinem OB-Wahlkampf eineWeiterlesen

Grüner Pfeil für abbiegende Fahrradfahrer

Juni 9, 2020 Antrag

WGS-Fraktion beantragt Einführung in Koblenz Seit dem 28. April 2020 gelten neue Regeln in der Straßenverkehrsordnung (StVO). RadfahrerInnen dürfen künftig ebenfalls den grünen Pfeil, der bisher nur Autos vorbehalten war, zum Abbiegen nutzen, auch wenn die Ampel auf Rot steht. Diese dürfen dann aus einem am rechten Fahrbahnrand befindlichen Radfahrstreifen oder aus einem straßenbegleitenden, nicht abgesetzten, baulich angelegten Radweg abbiegen. Unabhängig davon kann es auch künftig einen gesonderten grünen Pfeil nur für Radfahrer geben. Bereits Anfang 2019 wurde ein TestWeiterlesen

Ausscheidende Mitarbeiter aus Verwaltung für Ehrenamt gewinnen

Juni 8, 2020 Antrag

Auch in diesem und in den nächsten Jahren werden wieder einige Mitarbeiter und Mitarbeiterinnen aus der Stadtverwaltung und den Eigenbetriebe in den wohlverdienten Ruhestand gehen. Mit ihnen verliert die Stadt einen großen Schatz an Erfahrungen und Wissen. Sie kennen die Strukturen, die Menschen und auch die Probleme der Stadt. Auch wenn sich viele auf den neuen Lebensabschnitt freuen, so möchte nicht jeder auf eine sinnstiftende Aufgabe oder den Alltag prägende Beschäftigung verzichten. Daher stellt die WGS-Fraktion den Antrag, die altersbedingtWeiterlesen

Duschbus für Obdachlose

Juni 5, 2020 Antrag

Auch in unserer Koblenz gibt es zahlreiche Personen, die im bestehenden Hilfesystem nicht ankommen und auf der Straße leben. So gibt es im Übernachtungsheim in der Herberichstraße lediglich Platz für 20 Männer und 8 Frauen. Diesen Menschen fehlt häufig die Möglichkeit zur Körperpflege. Die WGS-Fraktion hat nun einen Antrag gestellt, zu überprüfen, inwieweit nach den Vorbildern von Hamburg, Berlin und München ein Projekt „Duschbus für Wohnungslose“ gestartet werden kann und es Interesse bei Institutionen für die Unterstützung des Projektes gibt.Weiterlesen